Grüner...

... Bereich in dem ich mich bewege. Glück gehabt, schätze ich. Freitags-wiegen war angesagt und ich hab mich diese Woche dann doch getraut, auf die Waage zu steigen. Alles gut. 63,3 kg. Keine 3 Kilo mehr, wie ich eigentlich erwartet habe. Zumal ich gesten noch Geburtstagskuchen gefuttert habe. Tut man ja so an seinem eigenen Geburtstag. Da konnte ich dann auch nicht nein sagen. Und ich wollte das auch gar nicht. Ich hab mich über meine Geschenk von meinem Jemand gefreut und Obstkuchen gegessen.
Am Abend gabs es dann eine Art Halbmarathon im Game of Thrones gucken. Die zweite Staffel habe ich zwar scon im Fernsehen gesehen, aber ist doch schon was anderes. So ganz ohne Werbeunterbrechung und HD-Blue-reay-Qualität. War richtig cool, denn wir haben gegen sechs Uhr Abends angefangen und sogar drei Folgen geschafft. Danach wäre ich beinahe auf dem Sofa eingepennt und bin dann freiwillig ins Bett gewandert.
Gestern vormittag musste ich das gute doch auch glatt wieder ausnutzen und hab noch nen sehr entspannten 6 km-Lauf eingebaut. Der musste einfach sein. Kein Speed-Lauf und einfach nur so.
Hier mal die Statistik


Außerdem waren meine Beine echt schwer gestern. Also gings auch nicht wirklich schneller. Muskelermüdung war spürbar. Deswegen habe ich das Tempo nicht so hochgeschraubt. Mal sehen, ob ich meine Motivation ein bisschen länger halten kann. Runtastic ist schon ne feine Sache. Schneller werde ich dadurch nicht, aber ich bin vorerst zufrieden damit. Mein Glas of wishes füllt sich stetig mit Münzen und eigentlich kann ich nicht klagen, wenn ich mal so zurück blicke auf die letzten Tage und Wochen.
Wie gesagt: Ich bin ganz froh keine 4 Kilo mehr auf die Waage gebracht zu haben, sondern Gewicht mehr oder weniger gehalten zu haben. Von hier geht's weiter. Mein Ziel diese Woche unter die 60 kg zu kommen hatsich in Luft aufgelöst. Aber ich seh es locker und verbeiße mich da nicht mehr, wenn mal nicht so klappt. Ich weiß ja, woran es gelegen hat. Also alles gut.
Nebenbei denke ich, ich habe meine Essstörungen so weit im Griff. Keine "echten" FA mehr. Und das schon seit sehr langer Zeit nicht mehr. Ich führe keine Liste mehr, wie viele Tage das jetzt FA-frei waren. Ich bin nur froh, dass es halbwegs überstanden ist und sich in Grenzen hält, wenn ich dann doch mal über die Stränge schlage. So scheint es doch relativ normal zu sein.
Heute Abend werde ich die Grenzen wieder ein bisschen überschreiten, weil wir heute in eine Bar gehen. Da wird getrunken und gute Musik gehört. Musik, die ich als gut empfinde, wohl gemerkt.

Ich wünsche euch einen schönen Start ins lange Pfingstwochenende und lasst euch von Rückschlägen nicht gleich aus der Bahn werfen. Das ist das Leben. Macht was draus, dass es lebenswert ist.

Kommentare:

  1. Oh, alles Gute nachträglich!!! Und ich wünsche dir auch schöne Pfingsten :)

    AntwortenLöschen
  2. Erstmal: Alles alles Liebe nachträglich :)

    Oh Game of Thrones - ich finds großartig, ich schau grad die dritte Staffel (also online, geht ja momentan nicht anders).
    Es sind irgendwie voll viele bei Runtastic - mir persönlich gefällt runkeeper besser :)

    AntwortenLöschen